Anti Stress Moves

gelassener Leben

 

Stress, es wird immer mehr.
Stress zieht sich durch alle sozialen Schichten, ob Mann oder Frau und was mich am meisten beunruhigt schon bei Kindern. Stress ist für die meisten negativ, was viele nicht wissen, man Unterscheidet positiven und negativen Stress, das alles beruht noch auf unserer Vergangenheit und hat auch heute noch seinen Sinn, wichtig ist der Ausgleich und der Abbau von zu viel an negativem Stress. Dauerhaft negativer Stress macht uns KRANK, positiver Stress hat keinerlei schädigenden Auswirkungen auf den Menschen. Ich selbst trete auch gerne in die „Stressfalle“ das inspirierte mich diesen Ratgeber zu schreiben, denn es ist im Grunde einfach aus der „Stressfalle“ zu entkommen und sich wieder wohl zu fühlen und gelassener zu Leben.
Der Inhalt von Anti Stress Moves beruht auf Erfahrungen, meine eigenen, von meinen Klienten und von Freunden, die Ratschläge sind Empfehlungen meinerseits und sind nach bestem Wissen und Gewissen entstanden.

Im ersten Teil des Ratgebers geht es um die Theorie, was ist Disstress, was Ist Eustress, Körperliche-, psychische Probleme usw.

Im zweiten Teil geht es zum Kern des Ratgebers, die Bewegung (Moves) mit ausführlicher Trainingsanleitung

Im dritten Teil beschäftigen wir uns mit der Ernährung

 

Viele Menschen leiden unter Stress, die Zahl steigt ständig und was früher für Manager galt, fängt heute schon bei Kindern in der Grundschule oder noch früher, bereits im Kindergarten an. Das ganze wird verstärkt durch den Bewegungsmangel, denn Bewegung baut das Zuviel an den Stresshormonen ab.

In unserem Ratgeber Anti Stress Moves, zeigen wir, wie Stress entsteht, wie man Stress auch positiv nutzen kann, ihn abbaut und Strategien entwickelt um ihn zu vermeiden, zu  reduzieren und mit ihm umzugehen, Ziel ist es eine Resilienz aufzubauen. Das Kernprinzip unseres Programms ist die Bewegung, nach unseren Erfahrungen lässt es sich mit Stress besser umgehen wenn man fit ist und die Stresshormone, so wie es von der Natur vorgesehen ist, durch die Bewegung abbaut und auf einen ausgeglichenes Niveau bringt.

Was ist Stress?
Stress steht für die Reaktion unseres Körpers auf eine Situation und lässt sich evolutionsbiologisch erklären:
Früher und auch heute noch ist es überlebenswichtig, dass unser Körper bei Gefahr mobil macht und sich auf Kampf oder Flucht vorbereitet. Puls und Blutdruck steigen, alle Sinne sind geschärft, die Atmung wird schneller, die Muskulatur spannt sich an. Der Körper schüttet Stresshormone aus und stellt in Sekundenbruchteilen zusätzliche Energie zur Verfügung wir können blitzschnell reagieren.
Stress wird durch innere und äußere Reize hervorgerufen und soll bewirken, dass wir zur Höchstform auflaufen. Das Problem bei vielen Stress-Situationen heute: Unser Körper muss in den seltensten Fällen mit Kampf oder Flucht reagieren  schon gar nicht bei Anspannungen im Job oder in der Familie. Damit hat der psychisch angespannte Mensch meist kein Ventil mehr, um den inneren Druck wieder abzubauen. Der Körper gerät in einen dauerhaften Alarmzustand,  die Folgen können bis hin zu ernsthaften organischen Erkrankungen und zum Burnout reichen.
Was bedeutet Stress?
Als Stressoren werden alle inneren und äußeren Reize bezeichnet, die Stress verursachen. Der Organismus interpretiert die auf ihn einwirkenden Reize und ihre Auswirkungen für die jeweilige Situation und bewertet sie entweder positiv oder negativ. Jeder bewertet eine Situation unterschiedlich, was für den einen ein positives Gefühl und damit Eustress erzeugt, kann für den Anderen, negative Gefühle und damit Disstress bedeuten. Das Konzept der zwei Arten von Stress: positiven Stress (Eustress) und negativen Stress ( Disstress ) beruht auf Hans Selye.

in kürze geht es weiter mit unserem Ratgeber zum Stressabbau, Informationen sind vorab bereits telefonisch oder per mail zu erhalten